^
top
Händler, Handwerker, Kleinanzeigen
Kaufen und verkaufen

Die Sonne scheint, das Gras ist grün ...


Social Media

Besuchen Sie uns

Gartenplanet bei Facebook    Gartenplanet bei Twitter

Aussaat: Tipps und Hinweise

12.04.2014 - admin

Bei der Aussaat spielen zahlreiche Faktoren eine entscheidende Rolle. Samen allein gelten als Naturprodukt. Es ist nicht möglich, ein 100-prozentiges Ergebnis bei den Samen zu erzielen.

Die perfekte Aussaat im Frühbeet und auf der Fensterbank

Bei der Aussaat spielen zahlreiche Faktoren eine entscheidende Rolle. Samen allein gelten als Naturprodukt. Es ist nicht möglich, ein 100-prozentiges Ergebnis bei den Samen zu erzielen. Mit der korrekten Vorgehensweise ist jedoch Ihr maximaler Erfolg in greifbarer Nähe. Im Prinzip sollten die Samen gekauft und verarbeitet oder an einem kühlen und dunklen Ort gelagert werden.

Aussaaterde, Gefäße und Aussaat bereithalten

Legen Sie die wichtigsten Bestandteile zur Aussaat bereit. Dies ist zum Beispiel die Aussaaterde aus dem Fachhandel oder eine Mischung aus Torf und Sand. Es ist möglich, die handelsübliche Blumenerde zur Aussaat zu verwenden, doch muss in diesem Fall ein Drittel Torf hinzugefügt werden. Nehmen Sie sich ein Gefäß, Blumentopf oder Kiste und befüllen dies zu 70 Prozent mit der Erde. Im Anschluss drücken Sie die Erde leicht an. Fällt der Samen eher fein aus, mischen Sie Sand unter und geben diese Mischung auf das Gefäß. Den gröberen Samen sähen Sie mithilfe eines großen Löffels. Mit den Fingern werden die einzelnen Saatkörnchen nun leicht in die Erde gedrückt. Es handelt sich um die so genannten Dunkelkeimer, wenn Sie diese leicht mit einem Teil der Erde bedecken. Die feineren Samen gehören zu den Lichtkeimern, die Sie nicht mit Erde zu bedecken haben. 

 Faktor Licht und Feuchtigkeit: Dunkel- oder Lichtkeimer

Halten Sie Ihre Aussaat, ob im Gefäß oder im Beet feucht, denn nur unter genügend Feuchtigkeit kann ein maximales Ergebnis erreicht werden. Alternativ zur Folie schützt Zeitungspapier die Saat vor der heißen Sonne und bietet dennoch genügend Licht. Die Saat ist vor dem Spritzwasser der Folien geschützt, das zu einem Pilzbefall führen kann. Werfen Sie vor der Aussaat einen Blick auf die Verpackung, denn hier erfahren Sie, ob es sich um einen Licht- oder Dunkelkeimer handelt. 

Wässern ist im Bereich der Aussaat nicht mit einem Übermaß an Wasser gleichzusetzen. Besprühen Sie die Keimlinge regelmäßig mit Wasser. Auch wenn die Pflanzen unterschiedliche Temperatur und Wärme fordern, keimen die meisten erst unter starker Temperaturschwankung. Dies ist bei Salat wie auch bei der Tomate zu beobachten. Haben Sie diese im Aussaatgefäß vorgezogen, wechseln Sie die Position von warm zu kühl. 

Garten Blog

Kategorie:
Garten Blog

Kommentare
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar zum Beitrag schreiben
Formular ausblenden   

Hier können Sie einen Kommentar verfassen


Bitte gegen Sie mindestens 10 Zeichen ein.
Berechnen Sie 10-5