^
top
Händler, Handwerker, Kleinanzeigen
Kaufen und verkaufen

Die Sonne scheint, das Gras ist grün ...


Social Media

Besuchen Sie uns

Gartenplanet bei Facebook    Gartenplanet bei Twitter

Der Garten strahlt in weihnachtlichem Glanz

02.12.2014 - admin

Lichterketten, Tannengirlanden, leuchtende Sterne oder auch ein Rentier – zur Advents- und Weihnachtszeit gehören Kerzen und Lichter.

Wer es bis jetzt noch nicht geschafft hat, muss sich ’ran halten.
Spekulatius und Lebkuchen sind übertrieben früh in den Geschäften zu finden aber nun ist es an der Zeit weihnachtliche Stimmung mit Dekoration und Lichtern zu verbreiten.

Das Dekorieren des Hauses ist eine alte Tradition. Christen schmückten mit den Farben Grün (als Symbol für Hoffnung und Treue) und Rot (versinnbildlicht die Rettung der Welt durch das Blut Christi) und verwendet wurde das, was die Natur bietet.
Der Ilex verbindet beide Farben auch wunderbare Weise und gehört somit zu einem der ältesten Weihnachtsmotive.
Adventskranz und Girlanden können aus Tanne, Fichte, Eibe, Kiefer, Buchsbaum oder Wacholder gebunden werden. Durch die Kälte halten die Dekorationen draußen sehr lange und für Gebinde im Haus empfiehlt sich die Konifere. So kann man frühes „nadeln“ verhindern.

Den typischen Weihnachtsduft verströmen mit Zimt und Nelken geschmückte Weiß- oder Blautannen.
Wer handwerklich nicht so geschickt ist, kauft fertige Dekorationen oder auch künstliche Girlanden. Hier kann man dann mit weihnachtlichen Duftölen nachhelfen. 

Zur Adventszeit gehört natürlich auch das Lichtermeer. Heut zu Tage gibt es dafür unzählige Gestaltungsmöglichkeiten. Der Dauerbrenner ist die ganz schlicht und traditionell mit Lichterkette in Form von Kerzen geschmückte Tanne.
Zunehmend finden wir aber auch beleuchtet Weihnachtsfiguren, großflächig beleuchtet Flächen mit Lichternetzen und –vorhängen und mit Lichtschlauch umrahmte Fenster, Türen und Giebel.

Die Auswahl ist riesig.

  • LED oder Glühbirne?
  • Weißes oder gelbes Licht?
  • Oder vielleicht sogar farbig?

Ist es sinnvoll dem amerikanischen Vorbild zu folgen und das Haus mit hunderten von Lichtern zu bestücken?

Der Stromverbrauch ist dabei nicht zu unterschätzen und auch die Nachbarn sollten dazu befragt werden. Nicht jeder möchte grell strahlende und wohl möglich auch noch blinkende Dauerbestrahlung in der eigentlich besinnlichen Weihnachtszeit.


Garten Blog

Kategorie:
Garten Blog

Kommentare
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar zum Beitrag schreiben
Formular ausblenden   

Hier können Sie einen Kommentar verfassen


Bitte gegen Sie mindestens 10 Zeichen ein.
Berechnen Sie 6-3