^
top
Händler, Handwerker, Kleinanzeigen
Kaufen und verkaufen

Die Sonne scheint, das Gras ist grün ...


Social Media

 

Besuchen Sie uns

Gartenplanet bei Facebook    Google+    Gartenplanet bei Twitter

Die große Plage für Ziergärten – der Buchsbaumzünsler

19.04.2017 - admin

Oft sind die lang gepflegten Ziersträucher kahl gefressen und nicht mehr zu retten.


Der Buchsbaum ist ein wichtiges Element in der Gartenkunst. Als Hecke umrahmt er Beet und in Form geschnitten erfreut er uns als Kugel, Spirale, Kegel oder kunstvoll geschnittene, lebende Skulptur. Der immergrüne Buchsbaum wächst recht langsam und so bleibt der Formschnitt gut erhalten.

Doch das Grauen ist vor einigen Jahren aus Asien zu uns eingeschleppt worden. Ein kleiner Schmetterling mit gefräßigen Raupen, die in dem Buchsbaum einen idealen Lebensraum gefunden haben.

Sie haben sich zu einer wahren Plage entwickelt und oft bleibt den Gartenbesitzern nur das rigorose Entfernen, der einst wunderbar geformten Ziergehölzen. 

Zunächst unbemerkt legt der Kleinschmetterling seine Eier auf den äußeren Blättern der Pflanzen ab. Die Raupen halten sich zunächst im inneren des Strauches auf und sind in der Lage in einem Kokon geschützt den Winter zu überstehen.

Larven und Gespinnst des Buchsbaumzünslers

Bis sie sich verpuppen verursachen sie einen totalen Kahlfraß an den Buchsbäumen, so dass die Gehölze oft nicht mehr zu retten sind.

Oft wird der Befall erst recht spät erkannt und dann reicht es nicht mehr aus, wenn man die Raupen absammelt. Abhilfe schafft ein kräftiges Abspritzen mit einem Hochdruckreiniger und einer Auffangfolie. So werden die Raupen erheblich dezimiert.

Zur Bekämpfung des Buchsbaumzünslers empfiehlt sich zunächst ein radikaler Schnitt. So werden die abgelegten Eier und ein Teil der Raupen entfernt. Für die Entsorgung der Schnittabfälle sollte man nicht den Kompost im eigenen Garten wählen. Die Folge wäre eine Weiterverbreitung des Buchsbaumzünslers. Eine sichere Lösung ist das Verbrennen der befallenen Schnittabfälle aber dies ist oft nicht möglich.
So bleibt die Entsorgung über die Biotonne, wobei man darauf achten sollte, dass der Deckel gut verschlossen ist.

Farbenprächtige Raupe des Buchsbaumzünslers

Bei starkem Befall ist eine Bekämpfung mit Insektiziden notwendig. Es ist wichtig, dass vor allem im Inneren des Buchsbaumes ausreichend gesprüht wird.

Eine dauerhafte Kontrolle solle auf jeden Fall durchgeführt werden.
Buchsbaumzünsler-Fallen locken die Tiere über Pheromone an, dezimieren die Raupen und geben Auskunft über die Stärke des Befalls.

Ein Tipp für alle Raucher unter den Gärtner:
Das Besprühen der Blätter mit einem sud aus Tabak hilft auch hier. Das Nikotin bleibt auf den Blättern haften und ist zwar ein natürliches aber nichts desto trotz ein starkes Gift.

Garten Blog

Kategorie:
Garten Blog

Kommentare
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar zum Beitrag schreiben
Formular ausblenden   

Hier können Sie einen Kommentar verfassen


Bitte gegen Sie mindestens 10 Zeichen ein.
Das Gegenteil von Weiß ist ...?

 

Unwetter, Stürme und Erdbeben – wir versuchen unsere Bauwerke immer sicherer zu machen, um der Natur zu trotzen.

29.03.2017
Garten Blog    Garten Blog

 

Viele Pflanzen müssen vor Kälte geschützt werden aber einige brauchen einen richtigen Winter.

31.01.2017
Garten Blog    Garten Blog

 

Mit frischen Kräutern erhalten wir uns das mediterrane Sommergefühl auch in der kalten Jahreszeit.

10.10.2016
Garten Blog    Garten Blog

 

So langsam brauchen wir nicht mehr jede Ranke zu hegen und zu pflegen. Das Geißblatt ist sehr robust und wächst recht schnell.

05.06.2016
Garten Blog    Garten Blog

 

www.denqbar.com
 

Aber das absterbende Laub ist nicht unbedingt ein Hingucker.

03.05.2016
Garten Blog    Garten Blog

 

Für Zimmerpflanzen gibt es ausgefallene, dekorative Pflanzenschalen aus Ton und auch die Wurzeln fühlen sich in Granulaten aus Ton sehr wohl.

03.04.2016
Garten Blog    Garten Blog