^
top
Händler, Handwerker, Kleinanzeigen
Kaufen und verkaufen

Die Sonne scheint, das Gras ist grün ...


Social Media

 

Besuchen Sie uns

Gartenplanet bei Facebook    Google+    Gartenplanet bei Twitter

Väterchen Frost

31.01.2017 - admin

Viele Pflanzen müssen vor Kälte geschützt werden aber einige brauchen einen richtigen Winter.

Die kalte Jahreszeit stellt für Bäume, Sträucher und Pflanzen die Ruhephase dar. Sie wollen nicht gestört werden, sammeln Kraft und bereiten sich so auch die nächste Saison vor.
Die Ruhe- und Wachstumsphasen der winterharten Pflanzen orientieren sich an Temperatur und Tageslicht.

Viele winterharte Blumenzwiebeln zum Beispiel sollten deshalb nicht erst im Frühjahr sondern im Herbst gepflanzt werden. Frühjahrsblüher, wie Hyazinthen, Osterglocken und Tulpen können bis zum ersten Bodenfrost in die Erde gebracht werden und können so die nötige Kraft für prachtvollen Blüten sammeln.

Aber viele brauchen Winterschutz

Das lockere Abdecken mit Tannenzweigen schützt die empfindlichen Pflanzen und Sträucher.

Rosen werden mit Erde oder Mulch soweit angehäufelt, dass die Veredelungsstelle gut abgedeckt ist. Bei den Rosenstämmchen befindet sich die Veredelungsstelle unterhalb der Krone und diese sollte komplett mit einem schützenden Vlies abgedeckt sein.

Kübelpflanzen brauchen viel Aufmerksamkeit

Ohne das schützende Erdreich kann der Frost in den Wurzelballen eindringen deshalb brauchen winterharte Kübelpflanzen einen wärmenden Mantel.

Der häufigste Grund für Schäden an den Kübelpflanzen ist jedoch nicht die Schädigung der Wurzeln durch Kälte sondern fehlendes Wasser.

Oft stehen die Kübel nah an der Hauswand oder sogar durch dein Terrassendach geschützt. Den ganzen Winter über gelangt kein Regenwasser in den Kübel und oft vertrocknen die Pflanzen einfach.

Vorsicht bei Frost und Sonne

Die dünne Rinde der jungen Zier- und Obstbäume kann bei Temperaturschwankungen leicht reißen. Wenn der Stamm gefroren ist aber Teilstücke durch die wunderbare Wintersonne erwärmt werden, dass dehnen sich diese Abschnitte aus. Es bildet sich Spannung innerhalb des Stammes und es entstehen Frostrisse.

Mit einem Weißanstrich, der die Sonne reflektiert und so die Erwärmung vermindert kann man die jungen Bäume schützen. Alternativ ist ein Umwickeln der Bäume mit Jute möglich – nicht jeder mag weiße Baumstämme im Ziergarten.

Bei Frost und Sonnenschein kann es auch bei immergrünen Sträuchern und Pflanzen zu Schäden kommen. Scheint bei Minustemperaturen die Sonne auf die Blätter so verdunsten die Gehölze Wasser. Da der gefrorene Boden nicht für Nachschub sorgen kann, vertrocknen die Sträucher. Abhilfe schafft man durch Gießen an warmen sonnigen Tagen oder durch eine Beschattung der Pflanzen und Sträucher.

Und wie war das mit dem Grünkohl?

Grünkohl ist ein typisches Wintergemüse und eine Gärtnerweisheit besagt, dass die Ernte nicht vor dem ersten Frost statt finden darf, da er sonst recht herb schmeckt. Es ist in der Tat so, dass die kälteren Temperaturen bewirken, dass die Grünkohlpflanzen mehr Zucker durch Photosynthese produzieren als sie verbrauchen. Die Bitterstoffe werden reduziert und der Grünkohl ist zarter und süßer.

Irgendein Schlauberger ist also auf die Idee gekommen den Grünkohl in die Kühltruhe zu legen, um bei milden Temperaturen zeitiger ernten zu können.

Das kann nicht funktionieren, da die Süße nicht durch den Frost sondern den veränderten Wachstumsprozess entsteht.

Die heutigen Züchtungen der Grünkohlpflanzen sind nicht mehr so herb im Geschmack und können tatsächlich auch ohne Frost geerntet werden. 

Die Pflanzen sind mit zarten Eiskristallen überzogen

Garten Blog

Kategorie:
Garten Blog

Kommentare
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar zum Beitrag schreiben
Formular ausblenden   

Hier können Sie einen Kommentar verfassen


Bitte gegen Sie mindestens 10 Zeichen ein.
Berechnen Sie 8 - 4

 

Mit frischen Kräutern erhalten wir uns das mediterrane Sommergefühl auch in der kalten Jahreszeit.

10.10.2016
Garten Blog    Garten Blog

 

So langsam brauchen wir nicht mehr jede Ranke zu hegen und zu pflegen. Das Geißblatt ist sehr robust und wächst recht schnell.

05.06.2016
Garten Blog    Garten Blog

 

Aber das absterbende Laub ist nicht unbedingt ein Hingucker.

03.05.2016
Garten Blog    Garten Blog

 

Für Zimmerpflanzen gibt es ausgefallene, dekorative Pflanzenschalen aus Ton und auch die Wurzeln fühlen sich in Granulaten aus Ton sehr wohl.

03.04.2016
Garten Blog    Garten Blog

 

 

Wir beginnen mit den Grundelementen aus Holz und fegen so den Wintermief hinaus.

17.03.2016
Garten Blog    Garten Blog

 

Bäume begleiten uns durch das ganze Jahr und jetzt ist es Zeit für den Christbaum.

16.12.2015
Garten Blog    Garten Blog