^
top
Händler, Handwerker, Kleinanzeigen
Kaufen und verkaufen

Die Sonne scheint, das Gras ist grün ...

Kategorien

Alle Kategorien
Produkt suchen im Bereich

Formgehölze

Social Media

 

Besuchen Sie uns

Gartenplanet bei Facebook    Google+    Gartenplanet bei Twitter

Formgehölze sorgen für Struktur und Sichtschutz im Garten

Jedes Jahr steht der Schnitt der Hecken an, um einen dichten Wuchs zu gewährleisten und den Wuchs in Form zu bringen. Die Formgehölze bilden einen strukturierenden Bestandteil in jedem Garten und kann als optische Barriere zum Nachbarn oder als strukturierendes Element zwischen Terrasse, Gartenfläche und den Beeten eingesetzt werden. Gerade in den ersten Jahren der Formgehölze spielen die Schnittmaßnahmen eine entscheidende Rolle die spätere Entwicklung.

Immergrüne und sommergrüne Hecken
Zum einen legt der jährliche Schnitt die Verzweigungen der einzelnen Pflanzen an und zum anderen sorgt dieser für ein saftiges Grün. In diesem Zusammenhang lassen sich die immergrünen Hecken von den sommergrünen Laubhecken unterscheiden. Immergrüne Hecken schneiden Sie ein Mal im Jahr. Nehmen Sie diesen Schnitt leicht konisch vor und lassen die Hecken im unteren Bereich etwas breiter auslaufen. Mit diesem Schritt kommen Sie dem Wuchs dieser Pflanze am nächsten. So trifft genügend Licht auf den unteren Bereich und die Triebe können auswachsen. Zu den immergrünen Laubgehölzen gehören der Kirschlorbeer und der Liguster.

Der jährliche Schnitt der Formgehölze
Haben Sie sich für Laubgehölzhecken entschieden, bedarf es zwei Mal im Jahr eines Schnittes. Es handelt sich hierbei um wuchsfreudige Formgehölze. Es spielt eine Rolle, ob diese Hecke noch wachsen darf oder nicht. So schneiden Sie regelmäßig den größten Anteil des neuen Zuwachses ab. Verpassen Sie den Schnitt dieser Hecke, kann der Wuchs leicht ausufern und ein Profi muss mit dem Rückschnitt beauftragt werden. Ein fachkundiger und aufwendiger Formschnitt lässt Ihre Pflanzen zum Hingucker im Garten werden. Gerade für die Nadelbaumhecken und die Buchenhecken gilt von Ende Juli an ein absolutes Schnittverbot, da sich in diesen Formgehölzen unter anderem die Nistplätze für viele Vögel befinden. Zu den Formgehölzen gehören ebenfalls Buchsbäume.

Formgehölze